CH-Schluss: SMI mit klaren Gewinnen – Adecco und AMS unter Druck

Boerse

Zürich – Der Schweizer Aktienmarkt hat die Sitzung vom Dienstag mit klaren Gewinnen beendet. Angeführt wurde der Markt vor allem von Titeln aus der Gesundheitsindustrie wie Roche oder Lonza, die am Tagesende deutlich im Plus notierten. Stark unter Druck waren dagegen den ganzen Tag die Aktien von Firmen wie Adecco oder AMS Osram, die ihr Quartalsergebnis veröffentlicht hatten.

Allzu viel sei aber an den Märkten nicht los gewesen, hiess es im Handel. Vor den mit Spannung erwarteten Beschlüssen der US-Notenbank Fed am Mittwochabend hätten sich wohl die wenigsten Investoren nicht allzu weit aus dem Fenster lehnen wollen. Die Notenbank Fed dürfte am Mittwochabend hiesiger Zeit den Einstieg in den Ausstieg aus der ultralockeren Geldpolitik verkünden. «Das ist mittlerweile unter Marktteilnehmer ziemlich Konsens», so ein Händler. Die Börsen erwarteten dabei einen konkreten Fahrplan für die Reduzierung der monatlichen Anleihekäufe, die noch in diesem Jahr beginnen dürfte.

Der SMI der Standardwerte notierte bei Handelsschluss 0,86 Prozent höher auf dem Stand von 12’321,00 Punkten und damit auf Tageshoch. Der SLI, der die 30 wichtigsten Aktien umfasst und in dem die Gewichtung der einzelnen Aktien gekappt ist, stieg zum Schluss um 0,65 Prozent auf 1997,35 und der umfassende SPI um 0,68 Prozent auf 15’851,65 Zähler. Im SLI schlossen 24 Titel höher und sechs tiefer.

Der wichtigste Schweizer Aktienindex hat damit erstmals seit Anfang September wieder die Marke von 12’300 Punkten überschritten und steht aktuell nur noch rund 2 Prozent vom Allzeithoch von Mitte August entfernt.

Ganz klar den grössten Anteil am Plus hatten Roche GS, die zum Schluss 2,4 Prozent zulegten und damit für mehr als die Hälfte des SMI-Gewinns verantwortlich waren. Konkrete Gründe für die Avancen gab es allerdings laut Händlern nicht. Einer verwies auf gewisse Derivativ-Transaktionen, welche möglicherweise den Titel in einem sonst ruhigen Umfeld etwas gepusht hätten. Auch die guten Zahlen des US-Konkurrenten Pfizer wurden als möglicher Grund ins Feld geführt. Und nicht zuletzt hiess es, die Papiere hätten zuletzt etwas geschwächelt und seien vermutlich nun wieder etwas gesuchter gewesen.

Weit vorne zu finden im Feld der Blue Chips waren auch wieder mal Lonza (+1,6%). Der Pharmazulieferer aus dem Wallis hat sich im Bereich Proteinkomplexe verstärkt. Dazu übernahm er neben Produktionsanlagen in den USA auch die Dienstleistungssparte eines italienischen Biopharmaunternehmens. Gesucht waren auch ABB (+1,7% auf 30,82 Fr.), die laut Händlern wohl noch von einer Kurszielerhöhung auf sage und schreibe 51 Franken durch Goldman Sachs am Vortag profitiert haben dürften. Gewinne von über 2 Prozent konnten neben Roche auch noch Schindler PS (+2,2%) verbuchen.

Am Schluss der Tabelle waren derweil den ganzen Tag Ams Osram (-8,4%) zu finden, die einen regelrechten Absturz nach Zahlen erlitten. Moniert wurden bei Analysten vor allem die Vorgaben fürs vierte Quartal, während Umsatz und bereinigter EBIT die Konsenserwartungen übertroffen hatten.

Ebenfalls bös unter die Räder nach Zahlen gerieten Adecco (-4,0%). Der Personalvermittler legte umsatzmässig zwar gegenüber dem Vorjahresquartal deutlich zu, Analysten hätten sich von den Zahlen aber noch etwas mehr erhofft, hiesst es in Handelskreisen. Logitech (-2,3%) litten derweil unter einer deutlichen Kurszielsenkung durch die UBS.

CS (+0,1%) waren lange Zeit bei den grössten Verlierern, holten zum Schluss aber deutlich an Terrain auf. Die Titel waren am Vortag nach der Ankündigung eines Investorentages am kommenden Donnertag sehr gesucht.

Im breiten Markt waren u.a. Schaffner (+4,2%) oder Phoenix Mecano (+1,8%) nach Zahlen und Vetropack (+2,5%) nach einer Empfehlung gut nachgefragt. Aluflexpack (-4,3%), deren Quartalsumsätze kurz vor Börsenschluss bekannt wurden, büssten derweil klar an Terrain ein. (awp/mc/ps)

SIX Swiss Exchange
Aktueller Stand SMI bei Google

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.