EU-Ausblick: Schwach vor US-Arbeitsmarktbericht

EU-Ausblick: Schwach vor US-Arbeitsmarktbericht

Paris – Schwache Vorgaben dürften den europäischen Aktienmarkt am Freitag belasten. So deutet der Future auf den EuroStoxx 50 vor dem US-Arbeitsmarktbericht als wichtigstem Ereignis der Woche eine um 1,43 Prozent tiefere Eröffnung des Leitindex an. Den britischen FTSE 100 taxierte der Broker Finspreads 1,51 Prozent schwächer. Mit Blick auf die Impulse aus Übersee hatte die Wall Street trotz überraschend positiver Konjunkturdaten im Minus geschlossen.

Der Future auf den US-Leitindex Dow Jones Industrial verlor seit dem Handelsschluss an den europäischen Börsen 1,64 Prozent. Entsprechend schwach war auch der Handel an den asiatischen Börsen.

Marktstratege Ben Potter vom Handelshaus IG Markets erklärte dies mit «klassischer Nervosität vor wichtigen Daten». Gerechnet werde mit 70.000 neuen Stellen, aber die Flüsterschätzungen gingen hinunter bis auf 0. Aus Branchensicht könnten Minenwerte wie BHP Billiton unter sinkenden Rohstoffpreisen leiden. (awp/mc/ps)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.