EU-Ausblick: Verluste erwartet

EU-Ausblick: Verluste erwartet

Paris – Die wichtigsten europäischen Aktienindizes dürften am Mittwoch mit Verlusten in den Handel starten. Angesichts einer Rating-Abstufung für zwei französische Banken und negativer Vorgaben aus Übersee lässt der Future auf den EuroStoxx 50 am Morgen ein Minus von 1,67 Prozent erwarten. Den FTSE 100 taxierte Finspreads um 0,95 Prozent tiefer.

Im Blick bleibt die Schuldenkrise der Eurozone und die Rolle Chinas als möglicher Helfer. Am Morgen klangen die Töne doch verhalten, und das dämpfe die Stimmung an den Börsen etwas, sagte Analyst Ben Potter von IG Markets. Der chinesische Premierminister Wen Jiabao hatte zuvor gesagt, dass verschuldete Länder ihre Haushalte in Ordnung bringen müssten, anstatt sich auf China als rettenden Investor zu verlassen.

Im Blickfeld bleiben aber insbesondere die französischen Banken. Die Ratingagentur Moody’s hat die Kreditwürdigkeit der Societe Generale und von Credit Agricole abgestuft. Die Prüfungsfrist für BNP Paribas wurde indes verlängert. (awp/mc/pg)

Euronext

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.