EU-Schluss: Kein klarer Trend

EU-Schluss: Kein klarer Trend

Paris – Einen Tag vor der wichtigen EZB-Ratssitzung haben die europäischen Aktienmärkte am Mittwoch ohne klaren Trend geschlossen. Die Europäische Zentralbank (EZB) wird an diesem Donnerstag über Details zu einem möglichen Kaufprogramm für die Anleihen finanzschwacher Euroländer beraten. „Wir nähern uns nun dem Auge des Sturms“, schrieb Marktanalyst Chris Weston von IG Markets mit Blick auf die anstehenden Entscheidungen.

Die Anleger hätten nun das letzte Mal Gelegenheit, ihre Portfolios zurechtzurücken. „Der Markt nimmt eine zunehmend neutrale Position ein, in Bezug auf die Frage, was die EZB-Ratssitzung bringen wird.“

Der EuroStoxx 50 stieg nach einer Berg- und Talfahrt zum Handelsschluss um 0,22 Prozent auf 2.441,81 Punkte. Eine schlechter als erwartet verlaufene Auktion deutscher Staatsanleihen stützte die Aktienmärkte. Börsianer sagten, die Anleihen hätten an Attraktivität eingebüsst. Für den CAC 40 ging es um 0,20 Prozent auf 3.405,79 Punkte nach oben. Der Londoner FTSE 100 aber sank um 0,25 Prozent auf 5.657,86 Punkte.

Anita Paluch von Gekko Global Marktes meinte: „So viele Gerüchte und Spekulationen sind umgegangen, und dabei bisher keine weltbewegenden Entscheidungen getroffen worden. Die Vorstellung, dass die EZB nun doch noch enttäuschen könnte, fängt langsam an, über den Märkten zu dämmern“, schrieb die Expertin in einem Kommentar. EZB-Chef Mario Draghi hatte in den vergangenen Tagen die Hoffnungen auf ein umfangreiches Anleihenkaufprogramm weiter befeuert. (awp/mc/pg)

Euronext

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.