EU-Schluss: Vierter Gewinntag in Folge

EU-Schluss: Vierter Gewinntag in Folge

London – Der EuroStoxx 50 hat zum Wochenausklang den vierten Gewinntag in Folge verzeichnet. Dank der kräftigen Erholung seit dem tiefsten Stand seit Frühjahr 2009 vom Dienstagvormittag erzielte der Leitindex einen Wochengewinn von 4,13 Prozent. Am Freitag verbesserte sich der vom grossen Verfallstag an den Terminbörsen und späten Gewinnmitnahmen geprägte Leitindex nur um moderate 0,17 Prozent auf 2.159,28 Punkte.

Der FTSE 100 gewann in London 0,58 Prozent auf 5.368,41 Punkte. In Paris ging es für den CAC 40 indes um 0,48 Prozent nach unten auf 3.031,08 Punkte. Auch diese Indizes liegen jedoch auf Wochensicht vorne.

Die am Vortag angekündigte konzertierte Aktion der Notenbanken gegen Liquiditätsengpässe im Dollar-Raum konnte weiter stützen. Der Fokus der Anleger ist jedoch bereits auf das nächste Ereignis gerichtet, von dem weitere Impulse zur Lösung der europäischen Schuldenkrise erhofft werden: Das zweitägige Treffen der europäischen Finanzminister in Polen. Vor dem Hintergrund der zugespitzten Schuldenkrise ist erstmals in der Geschichte auch US-Ressortchef Timothy Geithner zu den Beratungen eingeladen. EZB-Präsident Jean-Claude Trichet hatte bereits vorher die gleiche Entschlossenheit der Politik eingefordert, wie sie die Währungshüter gezeigt hätten.

So brachen Credit Agricole um 10,97 Prozent auf 4,917 Euro ein, und BNP Paribas sanken um 7,56 Prozent auf 28,195 Euro. Papiere beider Insitute reagierten wegen Töchtern in Italien besonders sensibel auf Spekulationen um eine mögliche Ratingabstufung des Landes. Auch Unicredit-Anteile verbilligten sich um deutliche 7,03 Prozent auf 0,7205 Euro, Intesa SanPaolo verloren 2,85 Prozent auf 1,0220 Euro. Societe Generale scherten mit plus 3,44 Prozent auf 18,96 Euro aus.

Am Vortag nach dem bekannt gewordenen Händler-Skandal um mehr als 10 Prozent abgesackte Aktien der UBS erholten sich an der Spitze des SMI um 5,23 Prozent auf 10,26 Franken. Sie trotzten damit einer drohenden Abstufung ihrer Bonität. Wegen des mit Milliardenbelastungen verbundenen Vorfalls hatte die Ratingagentur Moody’s am Vorabend eine Überprüfung des Kreditratings angekündigt.

An der Spitze der Branchenübersicht lagen während der laufenden Automobilausstellung IAA die Automobiltitel mit einem Indexgewinn von 1,32 Prozent. Der beste EuroStoxx-Wert kam indes mit ING und einem Zuwachs von 4,38 Prozent auf 5,318 Euro aus dem Versicherungssektor. (awp/mc/ps)

Euronext

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.