EU-Schluss: Einigung mit Griechenland schiebt Kurse an

EU-Schluss: Einigung mit Griechenland schiebt Kurse an

London – Die Entspannung im Griechenland-Drama hat den europäischen Aktienmarkt am Montag angetrieben. Der EuroStoxx 50 schloss 0,83 Prozent höher bei 3519,58 Punkten. Im Verlauf hatte der Leitindex der Eurozone erneut den höchsten Stand seit Sommer 2008 erreicht. In Paris stieg der CAC-40-Index um 0,65 Prozent auf 4862,30 Punkte. In London trat der britische Leitindex FTSE 100 dagegen mit minus 0,04 Prozent auf 6912,16 Punkte nahezu auf der Stelle. Die griechische Börse blieb wegen eines Feiertags geschlossen.

Die Anleger seien erleichtert über die grundsätzliche Einigung der Euro-Gruppe mit Griechenland und das Abwenden einer unmittelbaren Finanzkrise, sagte Marktanalyst David Papier vom Londoner Wertpapierhändler ETX Capital.

Allerdings gibt es im Griechenland-Drama noch einige Unwägbarkeiten. So muss die griechische Regierung beweisen, wie ernst sie es mit der Einigung meint. Sie feilte am Montag bis zuletzt an der Reformenliste für die europäischen Geldgeber. Nach Angaben der EU-Kommission in Brüssel wurde die von Deutschland und den anderen Euro-Ländern geforderte Aufstellung spätestens um Mitternacht erwartet. An diesem Dienstag wollen die Finanzminister der Euro-Länder dann darüber entscheiden, ob das milliardenschwere Hilfsprogramm für Griechenland bis Ende Juni verlängert wird. (awp/mc/upd/ps)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.