EU-Schluss: Leichter – Quartalszahlen und Ukraine-Krise bewegen die Kurse

EU-Schluss: Leichter – Quartalszahlen und Ukraine-Krise bewegen die Kurse

Paris – Die europäischen Börsen sind am Freitag mit Kursverlusten ins Wochenende gegangen. Der Standardwerteindex EuroStoxx 50  schloss 0,63 Prozent tiefer bei 3184,09 Punkten. Im Wochenvergleich bewegte sich der Leitindex der Eurozone kaum vom Fleck. Der Pariser CAC-40-Index  verlor am Freitag 0,66 Prozent auf 4477,28 Punkte. In London büßte der Leitindex FTSE 100  0,36 Prozent auf 6814,57 Punkte ein.

Die Erholungsbewegung der Aktienbörsen sei erst einmal zum Erliegen gekommen, möglicherweise wegen dem anstehenden Wochenende, der anhaltenden Unsicherheit um die Ukraine oder einigen schlechten Unternehmensergebnissen, sagte Marktstrategin Brenda Kelly vom Broker IG. Am Sonntag steht das Unabhängigkeitsreferendum in der Ostukraine an. Fakt ist laut Kelly, dass die Märkte derzeit keine klare Richtung fänden. Kursanstiege und Kaufinteresse liefen daher regelmässig an ersten technischen Widerstandslinien aus. Der Fokus liege auch auf durchwachsenen Quartalszahlen. (awp/mc/pg)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.