Euro legt leicht zu – US-Budgetstreit im Fokus

Euro legt leicht zu – US-Budgetstreit im Fokus

Frankfurt am Main – Der Euro hat zu Beginn der neuen Handelswoche leicht zugelegt. Am Montagmorgen kostete die Gemeinschaftswährung 1,3574 USD nach 1,3557 USD am Freitagabend. Die Europäische Zentralbank (EZB) hatte den Referenzkurs zum Wochenausklang auf 1,3593 (Donnerstag: 1,3594) USD festgesetzt.

Gegenüber dem Schweizer Franken gaben sowohl der Euro als auch der US-Dollar nach. Der Euro notiert heute Morgen auf 1,2271 CHF nach 1,2298 CHF am Vorabend. Der US-Dollar geht derweil für 0,9038 CHF nach 0,9072 CHF um.

US-Haushaltsstreit im Fokus
Auch am Montag richten sich die Blicke der Anleger in Richtung USA. Dort zeichnet sich nach wie vor kein Ende des Haushaltsstreits zwischen Regierung und Kongress ab. Mangels Budget sind zahlreiche Behörden und öffentliche Einrichtungen bereits seit fast einer Woche geschlossen. Darüber hinaus muss bis Mitte Oktober die staatliche Schuldengrenze angehoben werden, weil der weltgrössten Volkswirtschaft ansonsten die Zahlungsunfähigkeit droht. (awp/mc/ps)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.