Euro steigt über 1,36 Dollar

Euro, Eurokurs, Devisen

Frankfurt am Main – Der Kurs des Euro hat am Donnerstag vor der Abstimmung im deutschen Bundestag über eine Vergrösserung des Euro-Rettungsschirms zugelegt. Im frühen Handel kostete die europäische Gemeinschaftswährung 1,3611 Dollar und damit gut einen Cent mehr als am Vorabend. Ein Dollar war 0,7344 Euro wert.

Die Europäische Zentralbank (EZB) hatte den Referenzkurs am Mittwoch auf 1,3631 Dollar festgesetzt.

Kanzlermehrheit nach wie vor unsicher
Es gilt unter Fachleuten inzwischen als sicher, dass das deutsche Parlament der Stärkung des Rettungsfonds zustimmen wird. «Interessant wird aber sein, ob es Angela Merkel schafft, die Kanzlermehrheit von 311 Stimmen zu erhalten», schreibt die Commerzbank in einer Studie vom Donnerstag. Falls dies gelinge, hätte ihre Koalitionsregierung grundsätzlich politischen Rückhalt. Dem Euro sollte dies helfen, da der Devisenmarkt es als «ein Zeichen politischer Stabilität in Deutschland interpretieren dürfte», so die Commerzbank-Experten. Ausserdem sei der Euro zuletzt überverkauft gewesen, hiess es von Händlern zur weiteren Begründung der frühen Kursgewinne. (awp/mc/ps)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.