Ölpreise mit leichten Gewinnen

Oil
(Foto: Saudi Aramco)

New York – Die Ölpreise haben am Freitag etwas zugelegt. Zuletzt kostete ein Barrel (159 Liter) der Nordseesorte Brent 55,88 US-Dollar. Das waren 35 Cent mehr als am Donnerstag. Der Preis für ein Fass der US-Sorte West Texas Intermediate (WTI) stieg um 11 Cent auf 52,43 Dollar.

Die Kursausschläge hielten sich in Grenzen. „Die Ölpreise haben sich auf aktuellem Niveau offenbar eingependelt“, kommentierte Commerzbank-Experte Carsten Fritsch. Den Restriktionen auf der Nachfrageseite wegen der Lockdowns stehe ein reduziertes Angebot gegenüber.

„Dies verhindert sowohl einen stärkeren Preisrückgang als auch einen stärkeren Preisanstieg.“ Es bleibe aber abzuwarten, inwiefern sich die Erlasse von US-Präsident Joe Biden zum Klimaschutz auf die Ölproduktion niederschlagen werden. (awp/mc/pg)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.