Ölpreise steigen weiter

Oil Öl

New York – Die Ölpreise haben am Mittwoch weiter zugelegt. Ein Barrel (159 Liter) der Nordseesorte Brent zur Lieferung im Juni kostete im Mittagshandel 109,93 US-Dollar. Das waren 69 Cent mehr als am Vortag. Der Preis für ein Fass der US-Sorte WTI kletterte um 70 Cent auf 102,41 Dollar.

Die anhaltenden Spannungen in der Ukraine stützten nach wie vor die Preise am Ölmarkt, sagten Händler. Der WTI-Preis erhielt am Nachmittag zusätzlich Auftrieb durch neue Lagerdaten des US-Energieministeriums. Die derzeit besonders stark beachteten Reserven am Hauptumschlagsplatz für US-Rohöl, Cushing, fielen weiter zurück. Sie liegen auf einem langjährigen Tiefstand.

Opec-Preis ebenfalls gestiegen
Der Preis für Rohöl der Organisation Erdöl exportierender Länder (Opec) ist gestiegen. Nach Berechnungen des Opec-Sekretariats vom Mittwoch kostete ein Barrel am Dienstag im Durchschnitt 104,50 Dollar. Das waren 29 Cent mehr als am Montag. Die Opec berechnet ihren Korbpreis auf Basis der zwölf wichtigsten Sorten des Kartells.  (awp/mc/ps/cs)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.