Ölpreise erholen sich etwas von Vortagesverlusten

Ölfässer

Singapur – Die Ölpreise haben sich am Freitag im asiatischen Handel etwas von ihren deutlichen Vortagesverlusten erholt. Ein Barrel der Nordseesorte Brent zur Auslieferung im November kostete 106,05 US-Dollar und kostete damit 52 Cent mehr als zum Handelsschluss am Vortag. Der Preis für ein Barrel der US-Sorte WTI (West Texas Intermediate) stieg um zwei Cent auf 80,52 US-Dollar.

Händler sprachen von einer Gegenbewegung zu dem Kurseinbruch am Vortag. Zudem hätten auch die leichten Kursverluste des US-Dollar die Ölpreise gestützt. Weiterhin lasteten jedoch die Rezessionsängste auf dem Ölmarkt. (awp/mc/ps)

Opec-Korbpreis

WTI / NYMEX

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.