Ölpreise nach Vortagesverlusten kaum verändert

Ölfässer

Singapur – Die Ölpreise haben sich am Dienstag nach den deutlichen Vortagesverlusten im frühen Handel kaum verändert. Der Preis für ein Barrel (159 Liter) der Nordseesorte Brent zur Auslieferung im November stieg im Vergleich zum Handelsschluss am Vortag um 18 Cent auf 109,32 US-Dollar. Der Preis für ein Barrel der US-Sorte WTI (West Texas Intermediate) zur Auslieferung im Oktober lag unverändert bei 85,70 Dollar.

Die Herabstufung der Kreditwürdigkeit Italiens durch die Ratingagentur Standard & Poor’s (S&P) dürfte laut Händlern die Verunsicherung an den Märkten weiter verstärken und eine Erholung der Ölpreise verhindern. Auch die weiterhin drohende Zahlungsunfähigkeit Griechenlands spreche gegen eine nachhaltigen Anstieg der Ölpreise. Am Montag waren die Ölpreise um mehr als zwei Dollar gefallen. (awp/mc/pg)

WTI / NYMEX

Opec-Korbpreis

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.