Ölpreise uneinheitlich – WTI unter Druck

Öl Oil

New York – Die Ölpreise haben am Montag im Mittagshandel uneinheitlich tendiert. Ein Barrel der US-Sorte West Texas Intermediate (WTI) zur Auslieferung im März kostete im Mittagshandel 88,40 Dollar und damit 71 Cent weniger als am Freitag. Der Preis für ein Barrel der Nordseesorte Brent legte hingegen um 20 Cent auf 97,80 Dollar zu.

Der Preis für Brentöl und WTI entwickelte sich damit noch weiter auseinander. Laut der Commerzbank war der Preisabstand zuletzt vor knapp zwei Jahren so hoch. Rekordhohe Rohöllagerbestände in den USA würden die WTI-Preise im Vergleich zum Brentpreis belasten. Angesichts der insgesamt positiven Marktstimmung und des Konjunkturoptimismus dürften die Ölpreise zunächst aber weiter steigen, erwartet die Commerzbank. (awp/mc/ps/14)

Opec-Korbpreis

WTI / NYMEX

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.