US-Eröffnung: Etwas tiefer

US-Eröffnung: Etwas tiefer

New York – Gewinnmitnahmen haben den jüngsten Aufwärtstrend der wichtigsten US-Indizes am Mittwoch zunächst ausgebremst. Der tags zuvor noch auf den höchsten Stand seit fünf Monaten gekletterte Dow Jones Industrial setzte in der ersten Handelsstunde um 0,30 Prozent auf 12.425,12 Punkte zurück. Der breiter gefasste S&P 500 gab um 0,28 Prozent auf 1.288,49 Punkte nach. An der Technologiebörse Nasdaq ging es für den Composite-Index um 0,05 Prozent auf 2.701,22 Punkte nach unten, während der Auswahlindex Nasdaq 100 um 0,05 Prozent auf 2.368,64 Punkte vorrückte.

Erleichtert hätten die Entscheidung, einige Gewinne mitzunehmen, Schätzungen für das Wirtschaftswachstum der Eurozone, hiess es. Der Wirtschaftsraum steht nach Einschätzung führender europäischer Wirtschaftsforschungsinstitute vor einer «milden und relativ kurzen Rezession». Zudem hatte Microsoft vor einem stärkeren Rückgang beim PC-Absatz als bisher erwartet gewarnt. Am Abend steht mit dem Beige Book der erste grosse Konjunkturbericht der US-Notenbank in diesem Jahr an.

Microsoft-Aktien schafften nach schwachem Handel in der Vorbörse den Dreh ins Plus und legten um 0,16 Prozent zu. Microsoft-Managerin Tami Reller hatte bei einer Veranstaltung der Computermesse CES in Las Vegas gesagt, dass der weltweite Verkauf von Computern im vierten Quartal um mehr als die von Experten erwarteten ein Prozent gefallen sein könnte. Die durch die Flut in Thailand verursachten Lieferengpässe bei Festplatten haben die Produktion von Computern belastet. Zudem leidet der PC-Markt unter der zunehmenden Konkurrenz durch Smartphones und Tablet-Computern.

Zudem brachten Aktienumstufungen die Kurse von 3M , General Motors (GM) und PepsiCo in Bewegung. 3M verbilligten sich nach einer Abstufung von «Neutral» auf «Sell» durch Goldman Sachs um 0,78 Prozent. PepsiCo verloren nach einer Verkaufsempfehlung der UBS gar 2,25 Prozent. General Motors (GM) legten hingegen nach einer Hochstufung von «Neutral» auf «Overweight» durch Piper Jaffray & Co um 3,05 Prozent zu. GM-Konkurrent Ford sorgt derweil mit einer Rückrufaktion wegen Sicherheitsmängeln für Negativ-Schlagzeilen. Die Massnahme betrifft 450.000 Fahrzeuge. Der Ford-Kurs zeigte sich mit plus 0,93 Prozent allerdings unbeeindruckt. (awp/mc/pg)

NYSE

NASDAQ

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.