US-Eröffnung: Freundlich

US-Eröffnung: Freundlich

New York – Die wichtigsten US-Aktienindizes haben am Dienstag vor dem Hintergrund eines überraschend starken Verbrauchervertrauens im frühen Handel freundlich tendiert. Der Dow Jones Industrial legte um 0,20 Prozent auf 12.318,75 Punkte zu. Der breiter gefasste S&P 500 stieg um 0,27 Prozent auf 1.268,75 Punkte. An der Nasdaq rückte der Composite-Index um 0,21 Prozent auf 2.624,02 Punkte vor. Der Auswahlindex Nasdaq 100 gewann 0,33 Prozent auf 2.295,21 Punkte.

Im Dezember war das vom privaten Forschungsinstitut Conference Board ermittelte Verbrauchervertrauen von revidierten 55,2 auf 64 Punkte geklettert. Dies ist der höchste Stand seit acht Monaten. Volkswirte hatten lediglich mit 58,9 Punkten gerechnet. Der stärker als erwartet gefallene Case-Shiller-Hauspreisindex im Oktober hatte den Markt nur zu Beginn belastet.

Alle Sektoren notierten im Plus: Am stärksten legten Öl- und Gaswerte zu, Finanztitel verzeichneten die geringsten Aufschläge. Chevron-Aktien legten unbeeindruckt von einer erneuten Millionenstrafe an der Dow-Spitze um 0,67 Prozent zu. Die brasilianischen Umweltbehörden hatten den Konzern wegen des Ölunfalls vor der Küste des Landes mit einer zweiten Millionenstrafe belegt. Die Busse beträgt diesmal zehn Millionen Reais (5,4 Millionen US-Dollar). Bereits im November hatte die Behörde eine Strafe von 50 Millionen Reais gegen Chevron verhängt.

Sears Holding brachen am Ende des Nasdaq 100 um mehr als 20 Prozent ein. Der Einzelhändler will nach einem enttäuschenden Weihnachtsgeschäft 100 bis 120 seiner Läden dicht machen. Zudem will das Unternehmen 1,6 bis 2,4 Milliarden Dollar abschreiben, weil sich erwartete Steuervorteile nach dem mageren Geschäft in Luft auflösen und sich Firmenbesitz als weniger wertvoll als ursprünglich gedacht herausstellt.

Metlife legten um 1,54 Prozent zu. Die Finanzsparte von General Electric (GE) will dem Versicherer das Einlagengeschäft mit rund 7,5 Milliarden Dollar an Kundengeldern abkaufen. Details zu der finanziellen Ausgestaltung des Deals wurden nicht bekanntgegeben. GE-Titel gaben um 0,33 Prozent nach. (awp/mc/pg)

NYSE

NASDAQ

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.