Adval Tech schliesst Werk Merenschwand – 50 Jobs weg

Dies teilte Adval Tech am Freitag mit. Begründet wird der Abbau damit, dass sich der Standort Schweiz für Kunststoff-Zulieferer der Automobilindustrie in den letzten Jahren als schwierig erwiesen habe.


Teilverlagerung nach Ungarn
Merenschwand sei nach dem Verlust eines bedeutenden Kundenauftrags als Produktionsstandort für die Autoindustrie nicht mehr geeignet, hiess es von Seiten der Konzernführung. Die verbleibenden Aufträge aus der Automobilindustrie, die derzeit in Merenschwand ausgeführt werden, werden nach Ungarn verlagert. Den dort ansässigen Autozulieferer QSCH hat Adval Tech vor zweieinhalb Jahren gekauft. Die Aufträge aus dem Konsumgüterbereich werden zukünftig im AWM-Werk in Muri AG bearbeitet.


Kahlschlag
Die Schliessung des Produktionsstandorts Merenschwand ist die jüngste einer ganzen Reihe von Abbaumassnahmen bei der Adval Tech. Im Werk in Muri wurde innerhalb eines Jahres bereits rund 100 Stellen abgebaut, in der Schweiz mehr als 170 sowie zahlreiche weitere in Ungarn, China und Brasilien. Trotz des Personallabbaus und Kurzarbeit fuhr der als Zulieferer für die Automobil- und Konsumgüterindustrie und die Medizinaltechnik tätige Konzern im ersten Halbjahr 2009 einen Verlust von 13,4 Mio CHF ein. (awp/mc/ps/07) 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.