Agefi Gruppe expandiert in den Gesundheitsbereich, weitere Zukäufe geplant

Der Klinikbetreiber GSMN beschäftige rund 800 Personen, werde 2006 einen konsolidierten Umsatz von etwa 120 Mio CHF erzielen und besitze eine gute Ertragskraft, hiess es in einer Mitteilung vom Dienstagabend.

Finanzierung durch Kapitalerhöhung
Finanziert werden soll die GSMN-Übernahme durch eine Kapitalerhöhung. Agefi erwartet bei einem positiven Verlauf der Kaufprüfung (Due Dilligence) der GSMN einen sofortigen positiven Effekt auf die Holdingrechnung. Dies sagte Finanzchef Georges Gard gegenüber AWP. Die Übernahme soll spätestens per Anfang Dezember 2006 abgeschlossen werden. «In rund zwei Wochen möchten wir aber letztlich die Freigabe für den Kauf bekannt geben können», fügt Gard an. GSMN soll dann per Akquisitionstag in der Holdingrechnung konsolidiert werden.

Wachstum durch Integration in börsenkotierte Agefi
Einen Kaufpreis konnte der CFO noch nicht nennen, sprach aber von «einem grossen Haufen Geld». Die Integration von GSMN in eine börsennotierte Gesellschaft werde das Wachstum des Unternehmens fördern und die Rentabilität erhöhen. Damit könne durch Fusionen oder Übernahme anderer Kliniken eine grosse schweizerische Gesundheitsgruppe geschaffen werden, so Agefi weiter. «Wir haben bereits mögliche Kandidaten im Visier, aber konkret ist noch nichts», erklärte der CFO. Weitere Zukäufe sollen in der selben Grössenordnung sein, wie jener von GSMN.

Namensänderung in AGEN Holding
Die Veränderungen werden auch im Namen ersichtlich: Die Holding soll zur AGEN Holding umgetauft werden. Gleichzeitig kommt es zu Veränderungen im Verwaltungsrat von Agefi. Verwaltungsratspräsident Charles Poncet wird bei einer ausserordentlichen Generalversammlung Ende November durch Alain Fabarez, den Delegierten des Verwaltungsrats, ersetzt. Das Gremium soll zudem um Michael Schröder, Aktionär der Genolier-Gruppe, sowie den Schweizer Generalkonsul in New York, Raymond Loretan, verstärkt werden.

Raymond Loretan soll CEO der AGEN werden
Letzterer wird seinen jetzigen Posten aufgeben und soll an der GV auch als zukünftiger CEO gewählt werden. Das Verlagsgeschäft will Agefi weiterführen und unter der Leitung eines Geschäftsführungsteams um Alain Fabarez neu entwickeln. GSMN-Geschäftsführer Antoine Hubert werde CEO der Division Healthcare, hiess es.

(awp/mc/hfu)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.