Aktienfokus Adecco: Aktien legen nach gutem Q1-Resultat deutlich zu

Der Schweizer Personaldienstleister hat die eher konservativen Markterwartungen in den ersten drei Monaten des Geschäftsjahres 2008 sowohl in Bezug auf die Umsatzentwicklung wie auch auf die Rentabilität übertroffen. Für das Gesamtjahr rechnen die Firmenverantwortlichen zwar nur mit einem bescheidenen Umsatzwachstum, halten aber an ihren mittelfristigen Zielen fest.


Adecco eröffneten 2% höher auf 64,95 CHF, um 10.40 Uhr stehen die Titel 2,1% höher bei 65,05 CHF (bisheriges Tageshoch 66,50 CHF). Der Gesamtmarkt (SMI) notiert derweil rund 0,75% im Minus.


Solider bis sehr guter Quartalsausweis
In ersten Analystenkommentaren ist von einem soliden bis sehr guten Quartalsausweis die Rede. Trotz negativer Währungseinflüsse und einem schwierigen Umfeld sei es Adecco gegenüber dem Vorjahr gelungen, Wachstum zu erzielen, hiess es etwa. Hervorgehoben werden auch die besser als erwartet ausgefallene Entwicklung in den Hauptmärkten Frankreich und USA. «Solider Ausweis des Stellenvermittlers, der die Investoren erfreuen dürfte», heisst es bei Wegelin. Der Ausblick bleibe allerdings unsicher und dürfte kaum zu Begeisterungsstürmen führen. Dennoch sollte sich die Strategie mit dem Fokus auf die Fachkräftevermittlung mittelfristig auszahlen.


Vontobel: «Ausgezeichnetes» Resultat
Vontobel spricht gar von einem «ausgezeichneten» Resultat. So hat der zuständige Analyst etwa einen Rückgang der EBITA-Marge um 30 Basispunkte erwartet, diese verbesserte sich aber um 30 Basispunkte. Die Margenverbesserung war laut Vontobel auf eine höhere Bruttomarge im Zeitarbeitsgeschäft, den wachsenden Beitrag des Geschäfts mit Festanstellungen und einen Rückgang der Vertriebs- und Verwaltungskosten um 10 Basispunkten in Prozent des Einkommens zurückzuführen.


Umsatzentwicklung in Frankreich und USA deutlich über den Erwartungen
Besonders positiv wird die Entwicklung in den Hauptmärkten Frankreich und USA gesehen. So sei die Umsatzentwicklung in Frankreich und den USA deutlich besser ausgefallen als befürchtet, meinte der Analyst eines Schweizer Brokerhauses. Zudem habe sich die Profitabilität in den USA stärker verbessert, als er das erwartet habe. Die eher vorsichtige Ausdrucksweise des Unternehmens zur Volumenentwicklung 2008 («bescheiden») war dagegen erwartet worden. Man habe damit gerechnet, heisst es etwa bei der ZKB. Dass das Wachstum 2008 unter der Zielmarke von 7-9% liegen dürfte, hat das Management zudem bereits im März anlässlich der Jahresberichterstattung angedeutet.


Vontobel hält denn auch an der ‹Buy›-Bewertung des Titels (Kursziel 95 CHF) fest: Mit einem PE 2009E von 9,5x weise Adecco einen 8%-igen Abschlag gegenüber dem Durchschnitt der Vergleichsgruppe und einen von 18% gegenüber Manpower auf, heisst es. Auch die ZKB hält den Titel weiter auf «Markt Übergewichten». Mit einem PE von ca. 10x halte man die Aktie weiter für zu tief bewertet, heisst es in einem Kommentar. Auch beim Brokerhaus ist die Aktie weiter mit «Buy» (Kursziel 95 CHF) bewertet. (awp/mc/pg)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.