Aktienfokus: AFG nach Halbjahreszahlen leicht unter Druck

Bereits wurden rund 12’000 Titel gehandelt, während das Tagesvolumen der letzten Wochen bei rund 27’000 Titeln liegt. Der Gesamtmarkt (SPI) gibt zum Berichtszeitpunkt um 0,19% nach. Die Fortschritte in der Stahltechnik sowie die stabilen Gewinnbeiträge bei Heiztechnik/Sanitär und Fenster/Türen seien erfreulich, schreibt Martin Hüsler von der ZKB. Dagegen habe Küchen/Kühlen unter den Anlaufkosten der neuen Marke Warendorf sowie einem schwachen Exportgeschäft gelitten. Im Küchengeschäft tue sich nach dem Abgang des Spartenleiters eine weitere Baustelle auf.


Ausblick entspricht bisheriger Guidance  
Auch Christian Arnold von der Bank Vontobel wurde vom Wachstum in der Stahltechnik positiv überrascht. Die Erholung in dieser Sparte habe die Erwartungen übertroffen, so sein Kommentar. Der operative Gewinn von AFG lag im Rahmen der Markterwartung, während der Reingewinn aufgrund des höheren Zinsaufwandes leicht hinter die Vorgaben der Analysten zurückgefallen sei. Der AFG-Ausblick für das Gesamtjahr entspreche der bisherigen Guidance, so der ZKB-Analyst. Insgesamt dürften an der Börse vom Semesterbericht keine grossen Impulse auf die Kursentwicklung ausgehen. (awp/mc/ps/10)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.