Aktienfokus Arpida: Profitieren von guten Phase III Daten zu Iclaprim

Demnach hat Iclaprim bei Infektionen der Haut und Hautstruktur (cSSSI) den Vergleich mit Pfizers Zyvox in Sachen Wirksamkeit bestanden. Zudem sei das Sicherheitsprofil im Vergleich zu jenem von Zyvox ’sehr vorteilhaft›, hiess es.


Aktie steht 8,2 Prozent höher
Um 09.45 Uhr stehen Arpida bei grossen Handelsvolumen 8,2% höher auf 29,20 CHF, das bisherige Tageshoch hat die Aktie kurz nach der Eröffnung bei 30,15 CHF erreicht. Der Gesamtmarkt (SPI) verliert derweil 0,07%.


Eine «One Product»-Firma
Die Anleger hätten bei Iclaprim in dieser Indikation auf erfreuliche Studiendaten gehofft, sagte ein Marktbeobachter. Aber man habe nicht gewusst, wann diese genau veröffentlicht würden. Die grosse Wirkung auf den Arpida-Aktienkurs erklärt sich seines Erachtens damit, dass es bei einer ‹One Product›-Firma wie Arpida umso wichtiger ist, dass die einzelnen Studiendaten zum Hauptprodukt auch wirklich überzeugend ausfallen.


Gutes Sicherheitsprofil bei Iclaprim
Besonders positiv wertet der Marktbeobachter die Angaben zum Sicherheitsprofil von Iclaprim. Arpida wird am Nachmittag an einer Telefonkonferenz detailliert über die Studienergebnisse informieren. (awp/mc/ab)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.