Aktienfokus: Basilea geben nach News nach, Testverzögerungen enttäuschen

Bis um 09.25 Uhr verliert die Basilea-Aktie um 6,6% auf 66,80 CHF. Damit notiert der Titel allerdings wieder etwas über dem zuvor erreichten Tagestief von 63,90 CHF. Der SPI steigt um 0,3%.


«Die Wiedereinführung des Phase-III-Programms ist zwar positiv, die Verzögerung um ungefähr zwei Jahre ist im Vergleich zu den jüngsten Zeitplänen jedoch enttäuschend», schreibt Andrew C. Weiss von der Bank Vontobel in einem Kommentar.


Wenn der Zulassungsantrag im Anschluss an die Phase-III-Testdaten eingereicht werde und die übliche Überprüfungsdauer in Anspruch nehme, dürfte das Produkt im Jahr 2014 lanciert werden. Zuvor sei man von einer Lancierung bereits 2012 ausgegangen. «Wir warten deshalb mit unserer Umsatz- und Meilensteinprognose zwei Jahre zu», so Weiss weiter.


Durch den Transfer der Weiterentwicklung des Produktes im Rahmen der im Februar abgeschlossenen Partnerschaft mit Astellas ist das Phase-III-Programm überprüft worden. U.a. werden die Studien um zusätzliche Probanden erweitert. Vontobel bewertet Basilea mit «Hold» (Kursziel: 75 CHF).


Die UBS hat das Papier auf «Neutral» von zuvor «Buy» herabgestuft. Die angegebenen Gründe für die erweiterten Tests des Mittels gegen Pilzinfektionen liessen vermuten, dass sich nicht nur das regulatorische Umfeld gewandelt habe, sondern dass die klinische Entwicklung höhere Risiken berge, begründet die UBS ihre Neueinschätzung. Das Kursziel hat die Bank auf 79 von zuvor 90 CHF zurückgenommen.


(awp/mc/hfu/11)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.