Aktienfokus CS: Investment Banking beflügelt Aktienkurs

Beide Nachrichten werden am Markt mit grossem Wohlwollen aufgenommen. Die CS-Aktien starteten fulminant in den Börsenhandel und verteidigen ihre Gewinne über den ganzen Vormittag. Mit einem Plus von 3,8% auf 92,05 CHF liegen CS um 11.05 Uhr klar an der Spitze des SMI-Tableaus. Der SMI-Index steht derweil leicht im Minus (-0,14%).


Starkes Investment Banking-Ergebnis
Als Hauptursache für das klar über den Erwartungen ausgefallene Jahresergebnisse orten die Analysten unisono das Investment Banking. «Dies ist das stärkste Investment Banking-Ergebnis, das ich je gesehen habe», kommentiert ein Analyst der Bank Lehman Brothers. Helvea spricht von einem «aussergewöhnlichen» vierten Quartal der Investment Bank. Und für die ZKB wird die CS gar «immer mehr zur Investment Bank».


Kühnste Erwartungen massiv übertroffen
Mit dem Vorsteuerergebnis von 2,3 Mrd CH im vierten Quartal seien selbst die kühnsten Erwartungen massiv übertroffen worden, schreibt die ZKB weiter. Während das Privat Banking die Erwartungen der Analystengemeinde im Grossen und Ganzen erfüllte, blieb der Bereich Asset Management hinter den Prognosen zurück. Das Asset Management zeige einen enttäuschenden Vorsteuergewinn, heisst es bei Sal. Oppenheim.


Anhebung der Schätzungen sehr wahrscheinlich
Die Mehrzahl der Analysten kündigte eine Überprüfung und mit hoher Wahrscheinlichkeit Anhebung der eigenen Schätzungen an. Helvea erhöhte das Rating auf «Buy» von «Accumulate». (awp/mc/ab)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.