Aktienfokus Forbo: Ausblick erfüllt Erwartungen, Ergebnis nicht

Forbo eröffneten mit 338 CHF knapp unter Vortagsschluss. Im Laufe des Vormittags weiteten sich die Verluste dann aus. Bis 10.40 Uhr verlieren Forbo 3,2% auf 327,50 CHF. Der SPI steht zur gleichen Zeit nahezu unverändert.


Resultat insgesamt enttäuschend
Für die Bank Leu sind die Forbo-Zahlen 2005 insgesamt enttäuschend. Die Erosion der Margen im Bereich Klebstoffe habe sich weiter akzentuiert, heisst es in einem Kommentar. In die gleiche Richtung kommentiert auch das Sales Team von Julius Bär: Wohl liege der Umsatz über den Prognosen, mit der ausgewiesenen Profitabilität und dem Nettoresultat seien die Erwartungen indes verfehlt worden.


Hohe Sonderkosten
Bei Vontobel heisst es analog: «Umsatz überzeugt, Profitabilität unter unseren Erwartungen». Beide führen die hohen Sonderkosten als hauptsächliche Ursache für den höher als erwartet ausgefallenen Reinverlust an.


Ausblick im Rahmen der Erwartungen
Sowohl Bär wie auch Leu sehen den Ausblick von Forbo im Rahmen ihrer Erwartungen. Für die Analysten der ZKB kommt der Turnaround-Prozess voran. Basierend auf den Gewinnannahmen für 2006 errechne sich ein Kurs-Gewinn-Verhältnis von 19x, was weiterhin eine sehr hohe Bewertung darstelle. Für die Bank Leu hat sich zudem die Nettoverschuldung besser als erwartet entwickelt und das Vertrauen in das neue Management-Team sei gestärkt. Eine Erhöhung des Kursziels sei möglich, so die Bank Leu.


Keine höheren Bewertungs-Multiplikatoren
Die Analysten von Helvea behalten ihre vorsichtige Haltung gegenüber der Forbo-Aktie bei. Für sie ist ein Grossteil der Restrukturierungsvorteile bereits im Preis beinhaltet. Zu einer ähnlichen Konklusion kommt auch eine weitere Grossbank: Der Turnaround-Prozess rechtfertige zum jetzigen Zeitpunkt noch keine höheren Bewertungs-Multiplikatoren. (awp/mc/pg)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.