Aktienfokus: Galenica nach Umsatzpublikation unter Druck

Bis um 11.15 Uhr büssen Galenica 3,3% auf 389,75 CHF ein. Kurz nach Eröffnung fielen die Titel auf das derzeitige Tagestief bei 386,25 CHF zurück. Anschliessend konnten die Abgaben bis auf den aktuellen Tageshöchststand von 395,00 CHF etwas reduziert werden, ehe die Titel wieder tiefer in die Verlustzone abrutschten.


Eher tiefe Volumen
Die Volumen im Handel mit Galenica seien im Vergleich zu anderen Aktien eher tief, was die Kursbewegung verstärke, so ein Händler. Bislang wechselten knapp 20’000 Titel die Hand, dies bei einem durchschnittlichen Tagesvolumen der vergangenen Wochen von gut 36’000. Der Gesamtmarkt (SPI) verliert zum Berichtszeitpunkt 0,90%.


Konsensprognose knapp verfehlt
Galenica habe die Konsensprognose vor allem wegen der enttäuschenden Umsatzentwicklung in den Bereichen Consumer Healthcare und Logistics knapp verfehlt, schreibt Sibylle Bischofberger von der ZKB. Glücklicherweise sei aber die Enttäuschung bei Vifor Pharma auf das weniger hochmargige Geschäft Consumer Healthcare und nicht auf die profitableren Eisenpräparate zurückzuführen.


Retail-Bereich überrascht positiv
Bei Vifor Pharma habe die im November akquirierte OM Pharma mit 16,6 Mio CHF etwas weniger als die von Bischofberger erwarteten 20,0 Mio CHF zum Wachstum beigetragen. Die Lizenzeinnahmen für das Roche-Medikament CellCept und die Umsätze mit den Eisenpräparaten Venofer und Ferinject lagen im Rahmen der ZKB-Vorgaben. Positiv überrascht habe dagegen der Bereich Retail. Die ZKB bestätigte das Rating mit «Marktgewichten».


Währungseinflüsse
Beim Umsatz hätten wahrscheinlich auch Währungseinflüsse eine wichtige Rolle gespielt, schreibt Helvea-Analyst Olav Zilian. Dieser Effekt dürfte sich gemäss Zilian mit rund 10 Prozentpunkten negativ auf die Entwicklung des Gesamtumsatzes ausgewirkt haben. Vor allem der Absatz der Eisenpräparate und die Exporte von OTC-Medikamenten und anderen Consumer-Healthcare-Produkten dürften darunter gelitten haben.


Helvea: «Buy» bestätigt
Olav Zilian hält aber dennoch an seiner Einschätzung mit «Buy» (Kursziel: 470 CHF) fest. Die Wachstumsabschwächung im Pharma- und im Retail-Bereich dürfte nur kurzfristiger Natur sein, so die Begründung. Der Investment Case bleibe intakt.


Vontobel: Galenica-Aktie auf attraktiv niedrigem Niveau
Die Erwartungen von Vontobel-Analyst Christoph Gubler hat Galenica sowohl mit den Umsatzzahlen als auch mit dem bestätigten Gewinnziel erreicht. Die Bewertung der Galenica-Aktie sei nach wie vor auf attraktiv niedrigem Niveau, so Gubler. Auch er bestätigte seine Kaufempfehlung mit einem Kursziel von 500 CHF. Gubler hatte in den Bereichen Retail und Logistics mit tieferen Umsätzen und mit CellCept mit tieferen Lizenzeinnahmen gerechnet. Dagegen verfehlten die Pharmazeutika-Verkäufe die Vorgaben der Bank Vontobel.


Kurs in den letzten Wochen stark geklettert
«Buy the rumours, sell the figures», erklärt ein Händler die Kursabgaben bei Galenica. Die Aktie sei in den vergangenen Wochen stark in die Höhe getrieben worden, nun würden nach leicht enttäuschenden Umsatzzahlen Gewinne mitgenommen. Die Titel haben seit Anfang Dezember stark zugelegt und starteten bei rund 355 CHF. Bis gestern kletterten die Titel auf über 403 CHF. (awp/mc/pg/18)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.