Aktienfokus: UBS ziehen nach Vorlage erster Q1-Zahlen deutlich an

Insgesamt flossen NNG von rund 18 Mrd CHF ab. Im vierten Quartal 2009 wies die UBS einen Gewinn von 1,2 Mrd CHF aus sowie NNG-Abflüsse von 56,2 Mrd CHF. Bis um 09.30 Uhr steigt die UBS-Aktie um 2,7% auf 18,15 CHF. Der SMI legt um 0,6% zu; CS notieren um 1,6% höher.


Analysten: Positive Nachricht
Analysten bewerten die News in ersten Kommentaren als positiv. Die Bank Vontobel erwartet, dass die Ankündigung positive Auswirkungen auf die Aktie haben wird, da sich der Abfluss von NNG im Vergleich zu der Schätzung des Instituts von 39 Mrd CHF für das erste Quartal 2010 sehr stark verbessert habe. Die Verbesserung des NNG-Abflusses gegenüber dem Vorquartal werde auch zu einer Verbesserung der Einstellung von Investoren gegenüber UBS führen, heisst es weiter.


Wegelin: Glas halbvoll oder halbleer?
Der Vorsteuergewinn im Q1 und insbesondere die NNG-Ablüsse würden besser aussehen als erwartet, schreibt auch der zuständige Analyst von Kepler in einem Kommentar. Vor der Generalversammlung könne die UBS aber auch positive News gebrauchen. Für die St. Galler Privatbank Wegelin stellt sich die Frage, ob das Glas halbvoll oder halbleer ist. So sei die Rückkehr in die Gewinnzone zu begrüssen, heisst es in einem Kommentar. Auch die Abschwächung der Nettoabflüsse sei ermutigend. Offen bleibe aber die Nachhaltigkeit der Gewinnentwicklung. Auch seien die Abflusslöcher noch nicht gestopft. (awp/mc/ps/10)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.