Aktienmärkte: Braucht die Erholung eine Pause?

Abermals stark sinkende Ölpreise (-8.7%) und ein deutliches Lebenszeichen des USD halfen den Kursen auf die Sprünge. Geholfen haben sicherlich auch die Nullentscheide der Zentralbanken. Seitens der Wirtschaftsdaten aus den USA konnte jedoch keine grosse Unterstützung erwartet werden.


UBS und ZFS mit Quartalszahlen
In der laufenden Woche interessieren (in der Schweiz) sicherlich die Quartalsabschlüsse der beiden SMI-Finanzwerte UBS und Zurich FS sowie in den USA die Zahlen des weltgrössten Einzelhändlers Wal-Mart Stores. Punkto Konjunkturdaten stehen die US-Einzelhandelsumsätze (Mittwoch) und die Konsumentenpreise für den Monat Juli (Donnerstag) im Mittelpunkt. Zudem wird der Konflikt zwischen Russland und Georgien im Auge behalten werden. Wir gehen davon aus, dass die grundsätzlich eher leicht ermutigende Entwicklung der Aktienbörsen in naher Zukunft noch etwas anhalten könnte, die laufende Woche vielleicht dann aber doch eher eine zurückhaltende Entwicklung zeigen wird.

(Kurz-)Rallye in der kommenden Woche möglich
Die Indices konnten sich seit ihren Tiefstständen doch mehr oder weniger deutlich erholen und benötigen u.E. mal wieder eine Verschnaufpause. Auch kann nach dem rund 25%igen Rückgang des Ölpreises, der diesen an den unteren Rand des seit Januar 2006 begonnenen (verschärften) Aufwärtstrends brachte, wohl kaum von weiteren deutlichen Abschlägen ausgegangen werden. Kurz: Für die laufende Woche sehen wir keine starken Veränderungen für die führenden Aktienmärkte (insgesamt). Im Idealfall wird eine Basis für ein abermaliges (Kurz)Rallye in der Folgewoche gelegt

(IHAG/mc/hfu)






Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.