Alle Divisionen von Sulzer steigern Bestellungseingang 2007 zweistellig

Die grösste Division Sulzer Pumps steigerte den Bestellungseingang um 18,5% auf 2’076,9 (VJ 1’752,6) Mio CHF, wie Sulzer am Dienstag mitteilt. Sämtliche Märkte hätten von positiven Bedingungen profitiert, insbesondere aber die Segmente Öl und Gas, Kohlenwasserstoffverarbeitung und Energieerzeugung. Verstärkt wurde die Entwicklung vom hohen Ölpreis, von einer Tendenz zu grösseren Projekten und von der hohen Nachfrage nach Energie in allen Regionen. Innerhalb der Regionen verzeichneten Nord- und Lateinamerika die höchsten Wachstumsraten.


Bestellungseingang dürfte auch 2008 hoch bleiben
Getrieben vor allem vom Öl- und Gasgeschäft (up- und downstream) sowie von der Energieerzeugungsindustrie dürfte der Bestellungseingang 2008 gemäss Sulzer voraussichtlich hoch bleiben. Der Papier- und Zellstoffmarkt sei der allgemeinen konjunkturellen Entwicklung dagegen stärker ausgesetzt.


Division Metco mit Plus von 15,8 %
Die Division Metco erhöhte den Auftragseingang um 15,8% auf 762,8 (658,7) Mio CHF. Die für die Division relevanten Märkte haben sich in guter Verfassung befunden, so erfuhr der Luftfahrtmarkt eine hohe Nachfrage nach Flugzeugtriebwerken. Das Applikationsportfolio der Division sei nebst der Beschichtungen für Triebwerke um thermisch gespritzte Beschichtungen für Fahrwerke erweitert worden. Von den Regionen seien Asien-Pazifik ‹bemerkenswert› gewachsen, gefolgt von Europa und Nordamerika. Für 2008 werden ein moderates Wachstum und intakte Marktaussichten für die Energieerzeugung, die Luftfahrt und die Automobilindustrie erwartet.


Sulzer Chemtech erneut mit stärkstem Wachstum
Mit einem Plus von 47,9% auf 890,8 (VJ 602,1) Mio CHF verzeichnete erneut Sulzer Chemtech das grösste Wachstum. Bereinigt um Akquisitionen und Devestitionen sowie um Währungseinflüsse ergab sich immerhin noch ein Plus von 26,7%. Die neu gegründete Geschäftseinheit Sulzer Mixpac Systems habe bereits einen substantiellen Beitrag zum Divisionsergebnis geleistet. Sulzer prognostiziert für 20078 einen Bestellungseingang auf weiterhin hohem Niveau, wegen des Basiseffekt aber mit deutlich tieferen Wachstumsraten.


Turbo Services: Bedingungen dürften gut bleiben
Die Division Turbo Services erreichte mit dem Bestellungseingang ein Plus von 24,1% auf 313,2 (252,4) Mio CHF. Die Bedingungen in den Segmenten und Regionen dürften auch hier gemäss Sulzer gut bleiben. Im Nahen Osten bestünden jedoch politische Unsicherheiten und der schwache US-Dollar könnte einen Einfluss auf den Bestellungseingang haben. (awp/mc/pg)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.