AMS erwartet Netto-Cash-Position per 2009

Auch langfristig sieht Heugle die an der SWX kotierte österreichische Chipherstellerin gut positioniert, um gesellschaftliche Trends in profitables Wachstum umzumünzen, etwa bei den Lösungen für Mobiltelefone. «In einem Markt mit 1,2 Mrd Handys sind wir noch ein relativ kleiner Player, es gibt hier also noch viele Möglichkeiten», betont er. Trotz rückläufiger Absatzzahlen einiger Automobilhersteller verspricht sich Heugle auch vom Automotive-Segment viel: «Bei den Themen Sicherheit, Sprit- und Stromeffizienz sind wir mit unseren Produkten sehr gut aufgestellt.»


Optimierung der Bilanzstruktur
Die Bilanzstruktur will der CEO optimieren, für das kommende Jahr stellt er eine Netto-Cash-Position in Aussicht. Entsprechend werde der Verwaltungsrat die Dividendenpolitik für 2009 diskutieren. «Die Ausschüttung einer Dividende ist für nächstes Jahr durchaus im Bereich des Möglichen», so Heugle. Im laufenden Jahr hatten die Anteilseigner gegen den Willen des Verwaltungsrates eine Ausschüttung von 16,4 Mio EUR durchgesetzt. (awp/mc/ps/15)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.