Auch Islands viertgrösste Bank am Ende: Staat übernimmt Straumur

Dies teilte die staatliche Bankenaufsicht in Reykjavik am Montag mit.  Die vier verstaatlichten Banken hinterlassen den isländischen Steuerzahlern inzwischen Schulden in Höhe des Zehnfachen des jährlichen Bruttonationalproduktes. Straumur-Burdaras allein hat 2008 Verluste über umgerechnet 700 Millionen Euro gemacht. Als Folge des Finanz-Kollaps› auf Island haben die 320.000 Bürger mit Leitzinsen von 18 Prozent, einer Inflationsrate von fast 20 Prozent und einer drastischen Abwertung der Landeswährung Krone zu kämpfen. (awp/mc/ps/20)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.