Bank of America holt neuen Risikovorstand an Bord

Curl war zuletzt für die strategische Entwicklung und Planung verantwortlich und ersetzt die bisherige Risikochefin Amy Woods Brinkley Ende Juni. Brinkley wird das Unternehmen im Sommer verlassen. Sie galt den Angaben zufolge als eine der einflussreichsten Frauen in der US-Wirtschaft.


Grösste Lücke für eine ausreichende Finanzausstattung im Stresstest
Die Bank of America bemüht sich derzeit wie andere US-Banken die erhaltenen Staatshilfen von 45 Milliarden US-Dollar zurückzuzahlen. Beim staatlichen «Stress-Test» zur Belastbarkeit führender US-Finanzhäuser hatte die Notenbank Fed bei der Bank of America Anfang Mai die grösste Lücke für eine ausreichende Finanzausstattung festgestellt: fast 34 Milliarden Dollar (24 Mrd Euro). Seither verschaffte sich der Konzern insgesamt rund 26 Milliarden Dollar unter anderem über die Ausgabe neuer Aktien und Anteilsverkäufe.

(awp/mc/hfu/02)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.