Barry Callebaut: Rating erhöht – neues Werk in China

Die Erhöhung widerspiegle die stabilen operativen Margen und die Kreditmetrik bei gleichzeitig anständigem Umsatzwachstum in den Kernmärkten.


Relativ hoher Verschuldungsgrad
Eingeschränkt bleibe die Bewertung allerdings durch den weiterhin relativ hohen Verschuldungsgrad des Unternehmens, teilte Moody’s mit. Eine Hochstufung im Ausblick könnte aus einem nachhaltigen Wachstum der operativen Gewinne und der Cashflows aus schnellerem Marktwachstum resultieren, möglicherweise durch Investitionen in neue Märkte, heisst es weiter. Die vorrangigen 165 Mio EUR-Notes der Tochtergesellschaft Barry Callebaut Services N.V. bewertet Moody’s mit «Ba3» und Ausblick «stabil».


Barry Callebaut baut Werk in China für 20 Mio. Franken
Barry Callebaut legt einen Grundstein in China. Nach der Eröffnung eines Verkaufsbüros im Oktober 2006 baut der Kakao- und Schokoladeoproduzent in der Nähe von Schanghai eine Schokoladenfabrik. Bau und Anlaufphase der neuen Fabrik in Suzhou werden 12 bis 18 Monate in Anspruch nehmen. Die Gesamtinvestition beläuft sich auf rund 20 Mio CHF. Bei Vollbetrieb wird das Werk rund 100 Personen beschäftigen und eine Produktionskapazität haben von 25’000 Tonnen, schreibt Barry Callebaut in einer Mitteilung. (awp/mc/pg)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.