Bei Procter & Gamble geht es wieder aufwärts

Zwar blieben die wirtschaftlichen Unsicherheiten bestehen, sagte Konzernchef Bob McDonald am Sitz in Cincinnati. Er sei jedoch zuversichtlich, dass Procter & Gamble durch neue Produkte und eine verstärkte Werbung mehr Kunden erreichen könne.


3 bis 6 % Wachstum im Gesamtjahr angepeilt
Vor allem das Geschäft mit Babypflege-Produkten, Haushaltsreinigern und Waschmitteln zog an. Im Gesamtjahr, das im Juni endet, will Procter & Gamble auf dem Wachstumspfad bleiben und 3 bis 6 Prozent zulegen. Das Gewinnziel von 4,02 bis 4,12 Dollar je Aktie behielt der Konzern bei.


Von Pampers bis zu Pringels-Chips
Von Procter & Gamble kommen unter anderem Braun-Rasierer, Pampers-Windeln oder Meister-Proper-Haushaltsreiniger. Weitere bekannte Produkte sind Pringels-Chips, Ariel-Waschmittel oder Wick-Blau-Bonbons. (awp/mc/pg/23)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.