Bertelsmann Buchclub-Sparte kauft grössten Buchhändler Portugals

Der Kaufpreis wird in der Branche auf 20 bis 30 Millionen Euro geschätzt. Bertrand Livreiros erwirtschaftet mit rund 400 Mitarbeitern einen Umsatz von 40 Millionen Euro im Jahr. Die Transaktion umfasse auch einen Buchverlag und einen Grosshandel. Bertrand ist der Marktführer unter Portugals Buchhändlern.


Engere Kombination von Club und Buchhandel
Die lange Zeit kränkelnde Buchclubsparte, einst Keimzelle des modernen Bertelsmann-Konzerns, verfolgt mit dem Kauf des Buchhandels- Filialisten eine bereits in Frankreich erprobte Strategie weiter. Dort hatte Bertelsmann die Kette Privat erworben und stationären Buchhandel mit der Clubidee verwoben. Durch eine engere Kombination von Club und Buchhandel wolle die Direct Group zusätzliche Kunden gewinnen. «Dies schafft Synergien und beschleunigt zugleich unser Wachstum», sagte Direct-Group-Vorstandschef Ewald Walgenbach.


2,4 Milliarden Euro Umsatz
Die mit einem Jahresumsatz von 2,4 Milliarden Euro (2005) und rund 13 000 Mitarbeitern zweitkleinste der sechs Bertelsmann-Sparten hatte vor allem mit ihren Buchclub-Geschäften in Deutschland und Grossbri tannien lange Zeit Probleme. In beiden Ländern soll jedoch 2006 erstmals seit Jahren die Verlustzone verlassen werden, sagte Bertelsmann-Vorstandschef Gunter Thielen vor wenigen Tagen.


Ehrgeizige Ziele
Nach Informationen aus Unternehmenskreisen haben die Manager der Direct Group in diesem Jahr ehrgeizige Ziele. Der Umsatz soll auf 2,8 bis 2,9 Milliarden Euro gesteigert werden. Beim operativen Gewinn sei sogar eine Verdoppelung von 53 Millionen Euro im vergangenen Jahr auf bis zu 100 Millionen Euro im Visier. «Wir haben keine Sorgenkinder mehr», hiess es. (awp/mc/gh)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.