BKW: «Wollen Ausschüttungsquote auf 40 bis 50% halten»

Dies sagte Kurt Rohrbach, Vorsitzender der Konzernleitung des Energiekonzerns im Interview mit dem ‹Swiss Equity Magazin›.


Bei der zu erwartenden Branchenkonsolidierung ’noch Luft›
Dank der Eigenkapitalquote von über 50% habe BKW auch bei der zu erwartenden Branchenkonsolidierung ’noch Luft›, ohne die Eigenkapitalbasis drastisch senken zu müssen. Zudem habe der Konzern noch einige Investitionen vor sich, so Rohrbach. Die Aufnahme der 200 Mio CHF-Anleihe hätte der Konzern zwar nicht unbedingt nötig gehabt, allerdings wäre BKW sonst ‹weg vom Anleihenmarkt› gewesen. Sollte dereinst ein neues Kraftwerk als Ersatz für Mühleberg gebaut werden, wäre dies laut dem Konzernchef für BKW nicht alleine zu bewältigen. Als Partner stehen laut Rohrbach ‹auf Grund ihrer Grösse› Atel und Axpo im Vordergrund, ‹aber auch andere Akteure könnten sich beteiligen›. (awp/mc/gh)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.