Boeing kämpft laut Pressebericht erneut mit Verzögerungen bei Dreamliner

Auch der nach mehrmonatigen Rückschlägen im vergangenen Jahr veränderte Zeitplan sei nun in Gefahr, berichtete das «Wall Street Journal» am Dienstag in seiner Online-Ausgabe unter Berufung auf informierte Personen. Der geplante Erstflug des Dreamliner könne sich nun vom ersten Quartal bis in den Juni verschieben, schrieb die Zeitung weiter. Boeing wolle womöglich bereits am Mittwoch eine nochmals veränderte Planung ankündigen.


Zulieferprobleme und Chefwechsel
Das Prestigeprojekt war dem Konkurrenten des europäischen Herstellers Airbus auch wegen Zulieferproblemen heftig aus dem Ruder gelaufen. Der Chef des 787-Programms wurde deshalb ausgewechselt. Die Auslieferung der ersten Maschinen wurde um ein halbes Jahr auf November bis Dezember 2008 verschoben.


Diesen neuen Zeitplan hatte Boeing erst im Dezember bestätigt. Der US-Hersteller liegt trotz der Verzögerungen noch weit vor Airbus, dessen A350XWB als Pendant zum Dreamliner erst 2013 auf den Markt kommen soll. (awp/mc/pg)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.