Britischer Notenbank-Chef ruft zu unkonventionellen Schritten auf

Die Unsicherheit über die Reaktionen in anderen Ländern auf den «plötzlichen, gleichzeitigen und schweren» Abschwung wirke sich auf den Ausblick für die britische Wirtschaft aus. Es sei «wichtig, dass alle Länder zusammenarbeiten, um Massnahmen wie (die Ausweitung der Geldmenge) umzusetzen», sagte der Bank of England-Gouverneur.


Milliardenschwerer Aufkauf von Anleihen
Die britische Notenbank hatte zuvor angekündigt, Unternehmens- und Staatsanleihen im Volumen von 75 Mrd GBP, um das Geldmengenwachstum und die Kreditvergabe zu erhöhen. Eine Aufstockung auf bis zu 150 Mrd GBP bereits vom Finanzministerium genehmigt. Finanziert werden diese Käufe laut BoE über die Schaffung von Zentralbankreserven.


Prinzip Hoffnung
Zwar sei schwer abzuschätzen, wann die Rezession der britischen Wirtschaft endet, aber «die Massnahmen werden letztendlich greifen (und) wir werden den Beginn einer Erholung sehen», sagte der BoE-Gouverneur. Schliesslich habe die Bank of England (BoE) noch nie in so kurzer Zeit so viele Schritte unternommen. Seit Dezember 2007 hat die BoE die Bank Rate nunmehr um insgesamt 525 Basispunkte auf 0,50% gesenkt. (awp/mc/ps/06)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.