CH-Ausblick: Klares Plus

In New York haben sich die Aktien nach dem sehr schwachen Beginn im Handelsverlauf allerdings weitgehend wieder erholt und nur noch knapp im roten Bereich geschlossen. Der Aufschwung in den USA in der letzen Handelsstunde dürfte hierzulande stützen, hiess es in Marktkreisen.


In der Schweiz hat am Ende einer mit Unternehmenszahlen reich befrachteten Woche lediglich StarragHeckert Angaben zur Geschäftsentwicklung gemacht. Ansonsten ist die Nachrichtenlage hierzulande ziemlich dünn und vor allem auf die Nachbearbeitung der in den vergangenen Tagen veröffentlichten Zahlenausweise gerichtet.


Der vorbörslich von Clariden Leu berechnete SMI steigt bis um 08.25 Uhr um 0,95% auf 6’381 Punkte.


Vorbörsliche Indikationen zu einzelnen Titeln sind aus technischen Gründen derzeit nicht erhältlich. Auch nachrichtenmässig gibt es zu den Bluechips am Montag noch nichts zu berichten.


Im Wochenverlauf werden dann allerdings nebst zahlreichen Nebenwerten die Quartalsangaben von Nobel Biocare, Adecco, Nestlé und Geberit erwartet.


Swiss Re, welche in der Vorwoche nach den Halbjahreszahlen deutliche Einbussen erlitten hatten (Wochenminus von -5,2%), wurden heute von Goldman Sachs auf „Neutral“ abgestuft.


Aus der zweiten Reihe stehen Inficon nach Quartalszahlen im Fokus. (awp/mc/ps/05)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.