CH: Bauernverband zuversichtlich angesichts weltweiter Trendwende

Der Schweizerische Bauernverband (SBV) könne auf ein erfolgreiches Jahr zurückblicken, sagte Walther: Weltweit stieg die Nachfrage nach landwirtschaftlichen Produkten, was sich positiv auf das bäuerliche Einkommen auswirkte. Unter anderem erhalten die Bauern für Milch sechs Rappen mehr.


Agrarreform 2011 korrigiert
Auch auf politischer Ebene tat sich einiges. Walther begrüsste es, dass die eidgenössischen Räte bei der Agrarreform 2011 Korrekturen zugunsten der Landwirtschaft vorgenommen haben. So sei der Zahlungsrahmen um 150 Millionen erhöht worden, und die Pfeiler des bäuerlichen Pacht- und Bodenrechts seien beibehalten worden, sagte er vor den Delegierten gemäss Redetext.


Höhere Preise für die Bauern
Bei den Rohstoffpreisen habe sich der Silberstreifen am Horizont verbreitert: «Wir sind von einer Überschusssituation in eine Phase der Verknappung gekommen», was den Bauern höhere Preise bringe. Walther geht davon aus, dass sich die Rohstoffpreise auf einem höheren Niveau als bisher stabilisieren werden. (awp/mc/ab)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.