CH-Vorbörse: Klar höher – Swatch gesucht

Dies schlug sich auch in einem positiven Tag für die Aktien in Tokio nieder. Mangels wichtigen Impulse ist das Interesse der Investoren auf die Zahlen von Goldman Sachs gerichtet, welche am frühen Nachmittag auch die hiesigen Banktitel bewegen könnten. An Konjunkturnachrichten stehen aus den USA die Frühindikatoren oder der Philadelphia Fed-Index an.


Bis um 08.25 Uhr gewinnt der vorbörslich von Clariden Leu berechnete Pre-SMI 0,66% auf 6’630,2 Punkte.


Swatch (+1,5%) werden am Tag nach der überraschenden Umsatzpublikation im vorbörslichen Geschäft klar überdurchschnittlich gesucht. Dabei profitiert der Titel von einer Bestätigung der Kaufempfehlung durch die Citigroup, welche gleichzeitig das Kursziel markant auf 325 CHF erhöht hat. Die Credit Suisse hat das Kursziel für Swatch gar auf 350 CHF nach oben versetzt.


Im Zentrum des Interesses stehen allerdings Logitech (ohne vorbörsliche Indikation) nach der Veröffentlichung der Ergebnisse des dritten Quartals. Logitech hat sowohl mit dem Umsatz als auch – noch deutlicher – mit den Gewinnziffern die Erwartungen der Analysten übertroffen.


Alle übrigen Aktien werden derzeit zwischen 0,5 und 0,7% höher gestellt. Nachrichten zu einzelnen Titeln gibt es derzeit kaum, einzig Novartis haben über Studienresultate berichtet. Morgan Stanley hat zudem für Novartis und auch Roche die Kursziele erhöht.


Die von Novartis vorgelegten Ergebnisse zum Wirkstoff FTY720 zur Behandlung von Multipler Sklerose waren in groben Zügen allerdings bereits seit vergangenem Herbst bekannt. Nun wurden die detaillierteren Ergebnisse im renommierten «New England Journal of Medicine» publiziert.


Im breiten Markt stehen EMS nach einer – allerdings kleineren – Devestition etwas im Fokus. (awp/mc/pg/08)


 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.