Chilenische LAN und brasilianische TAM planen Fusion

„Die Kombination unserer Stärken und die sich ergänzenden Flugverbindungen werden unseren Kunden, Angestellten und Lateinamerika Vorteile bringen“, sagte der TAM-Vorstandschef Marco Bologna. Kartellbehörden und Anteilseigner müssen dem Deal noch zustimmen. Der Zusammenschluss soll durch einen Aktientransfer erfolgen, bei dem TAM-Aktionäre je Anteilsschein 0,9 LAN-Aktien erhalten.


Synergien von 400 Mio Dollar pro Jahr erhofft
Die beiden Marken LAN und TAM sollten erhalten bleiben und gemeinsam 115 Ziele in 23 Ländern anfliegen. Die beiden Unternehmen, die zusammengenommen zuletzt einen Jahresumsatz von 8,5 Milliarden US-Dollar erwirtschafteten, würden dann weltweit 40.000 Menschen beschäftigen. Aus einer gemeinsamen Konzernführung erhoffen sich LAN und TAM zusätzliche jährliche Synergien in Höhe von 400 Millionen Dollar. Die chilenische Fluggesellschaft ist vor allem in Südamerika stark vertreten, TAM unterhält dagegen sehr profitable Strecken Richtung Europa. Zusammen transportieren sie pro Jahr etwa 46 Millionen Fluggäste. (awp/mc/ps/06)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.