ComCom: Zwei neue Konzessionen für den drahtlosen Breitbandanschluss

Die Eröffnung der Ausschreibung soll noch in diesem Jahr erfolgen, wie die ComCom am Montag mitteilte. Die Eingabefrist wird im ersten Quartal 2007 ablaufen. Man wolle damit Interessenten die Gelegenheit geben, die freien Frequenzen zu nutzen, hiess es.  Sollten nach Abschluss dieses Verfahrens eine oder beide Konzessionen nicht vergeben sein, will die Kommission nach eigenen Angaben diese auf Gesuch hin für die Nutzung auf lokaler Ebene zuteilen.


Swisscom mit Konzesseion
Im Juni hatte sich Swisscom Mobile eine Konzession für den drahtlosen Breitbandanschluss zum Minimalpreis von 6,1 Mio CHF gesichert. Das Unternehmen reichte bei der Auktion der ComCom als einziges Unternehmen ein Gebot ein.


Ursprünglich fünf Bewerbungen
Ursprünglich hatten sich fünf Firmen um eine der drei Konzessionen beworben. Darunter waren auch die Deutschen Breitbanddienste GmbH, die ägyptische Orascom Telecom, Swissphone und Sunrise. Ausser Swisscom Mobile reichte aber keines dieser Unternehmen ein Gebot ein.


Broadband Wireless Access
Der drahtlose Breitbandanschluss oder «Broadband Wireless Access» (BWA) ist eine allgemeine Bezeichnung für verschiedene drahtlose Zugangstechnologien zum Fernmeldenetz. Dazu zählen etwa WLL (Wireless Local Loop), FBWA (Fixed Broadband Wireless Access) und MBWA (Mobile Broadband Wireless Access).

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.