Commerzbank: Höhe der Belastungen 07 noch offen – Gutes Ergebnis im 4. Quartal

Diese sagte Finanzchef Eric Strutz am Dienstag auf einer Telefonkonferenz. Die Positionen seien in Einzelanalysen genau angeschaut und entsprechende Abschreibungen gebildet worden. «Die ganze Übung wird Ende Dezember noch einmal gemacht. Erst dann können wir sagen, ob wir genug gebildet haben oder ob wir noch was drauflegen müssen.» Die Commerzbank hatte zusätzlich zu den 46 Millionen Euro aus dem zweiten Quartal im dritten Jahresviertel noch einmal 291 Millionen Euro auf ihr 1,2 Milliarden Euro schweres Subprime-Engagement abschreiben müssen. Der Markt hatte höhere Belastungen befürchtet.


Gutes Ergebnis im 4. Quartal erwartet
Strutz sprach von einem bisher guten Geschäftsverlauf im Oktober. Nach einem schwierigen dritten Quartal habe sich auch das Handelsergebnis positiv entwickelt. Insgesamt erwarte die Commerzbank im vierten Quartal ein «gutes Ergebnis». «Wir sind positiv gestimmt für das vierte Quartal und freuen uns, dass wir unseren Wachstumspfad 2008 weiter fortsetzen können.»


Aktienrückkauf wird geprüft
Zur Frage, ob die Bank neben einer höheren Dividende auch den Rückkauf von Aktien plant, sagte Strutz, dies werde in den nächsten Monaten geprüft. «Wir sind da flexibel. Das Jahr ist noch nicht zuende und wir werden uns das anschauen.» (awp/mc/gh)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.