DaimlerChrysler und VW schmieden Diesel-Allianz für US-Markt.

Unter dem einheitlichen Namen «Bluetec» wollen beide Hersteller saubere und verbrauchsarme Dieselmotoren für Pkw und Geländewagen anbieten, gaben die Unternehmen am Dienstagabend (Ortszeit) in Los Angeles vor der Los Angeles Auto Show bekannt. Beteiligt sind die Marken Volkswagen und Audi des VW-Konzerns sowie Mercedes-Benz und Jeep von DaimlerChrsysler.


Boom des Hybrid-Antriebs in den USA
Mit der Initiative reagieren die Hersteller auf den Boom des Hybrid-Antriebs in den USA, bei dem japanische Autobauer führend sind. Wegen der steigenden Benzinpreise nimmt auch in den USA die Nachfrage nach verbrauchsarmen Autos zu. Anders als in Europa kommen Dieselmotoren hier im Pkw-Bereich bisher aber nur selten zu Einsatz. Im Gegensatz zu Porsche und BMW bieten Mercedes-Benz und VW bereits Dieselmotoren in den USA an.


«Bluetec»
Die Bezeichnung «Bluetec» wird derzeit schon von Mercedes-Benz für Pkw und Nutzfahrzeuge genutzt. Unter dem Namen werde besonders saubere Dieselmotoren mit Abgasreinigung zusammengefasst, die die strengen US-Abgasnormen erfüllen. Dabei kommen neben einem Russpartikelfilter auch Katalysatoren für die Senkung des Stickoxidausstosses zum Einsatz.


BMW will ab 2008 Dieselfahrzeuge ebenfalls in den USA anbieten
Der Autobauer BMW will auch in den USA Dieselfahrzeuge auf den Markt bringen. Die Markteinführung sei im Verlauf des Jahres 2008 geplant, teilte das Unternehmen am Mittwoch in Los Angeles vor der Los Angeles Auto Show mit. Mit dem neuen Angebot reagiert der Autobauer auf die gestiegene Nachfrage nach verbrauchssparenden Autos auch in den USA. Anders als in Europa werden Dieselmotoren in den USA im Pkw-Bereich bisher nur selten eingesetzt. (awp/mc/gh)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.