Deutschland: Konjunktur holt weiter auf

Die Entwicklung sei immer noch sehr labil, schränkten die Experten ein. Derzeit sehe es eher nach einem «ausgedehnten Zwischenspurt und weniger nach dem Auftakt für einen Dauerlauf aus.» Weiterer Impulsgeber bleibe das produzierende Gewerbe (ohne Bauwirtschaft).


Inlandsentwicklung stagniert weiterhin
Das Wachstum im vierten Quartal dürfte mit gut zwei Prozent nach 3,3 Prozent im Vorquartal erneut recht kräftig ausfallen, die Dynamik schwäche sich aber deutlich ab. Bei den Exporten weise die Auftragsentwicklung zwar weiter nach oben, dem stehe aber eine stagnierende Inlandsentwicklung gegenüber. Der Lageraufbau dürfte weiter an Schwung verlieren. In der Bauwirtschaft rechnet das DIW weiter mit einem moderaten Wachstum von etwa 0,2 Prozent. Dies sei aber insbesondere den staatlichen Konjunkturpaketen zu verdanken, aus dem privaten Sektor sei bestenfalls eine Stagnation zu erwarten. (awp/mc/ps/15)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.