Deutschland: Konjunkturschwäche hält vorerst an

Die Exporte gingen massiv zurück, auf dem Arbeitsmarkt hinterlasse die Rezession immer deutlichere Spuren. An der Preisfront zeichne sich dagegen eine weitere Beruhigung ab.


«Ende des Abschwungs im Auslandsgeschäft nicht in Sicht»
Die rasch voranschreitende Abschwächung der Weltkonjunktur schlage sich zunehmend in einem Rückgang der Exporte nieder. «Die nominalen Warenexporte zeigen eine steil abwärts gerichtete Entwicklungstendenz», heisst es. «Ein Ende des Abschwungs im Auslandsgeschäft ist bislang nicht in Sicht.» Ausgehend von der Prognose der Weltbank, die erstmals seit dem Zweiten Weltkrieg ein Schrumpfen der globalen Wirtschaft erwartet, sei vorerst keine Belebung der weltwirtschaftlichen Nachfrage zu erkennen. Auch die Aussichten für die Industrieproduktion seien sehr schlecht. (awp/mc/ps/06)&

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.