Devisen: Euro reduziert Kursgewinne

Die Europäische Zentralbank (EZB) hatte den Referenzkurs gegen Mittag auf 1,2262 (Mittwoch: 1,2271) Dollar festgesetzt. Der Dollar kostete damit 0,8155 (0,8149) Euro.


Gut gehalten
«In Anbetracht der schwachen Aktienmärkte hat sich der Euro heute gut geschlagen», sagte Devisenexperte Mario Mattera vom Bankhaus Metzler. Unterstützung habe die Gemeinschaftswährung nicht zuletzt von der amerikanischen Geldpolitik erhalten. «Jüngste Aussagen der US-Notenbank deuten stark darauf hin, dass der Leitzins in den USA länger als gedacht bei Null Prozent bleibt.» Druck auf den Euro hätten indes wieder höhere Risikoaufschläge für Staatsanleihen südeuropäischer Euro-Länder ausgeübt.


(awp/mc/hfu/01)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.