economiesuisse: Staat wird von Minderheiten finanziert

Vor allem Unternehmen und besser Situierte zahlen einen grossen Teil der staatlichen Steuereinnahmen, wie economiesuisse am Montag mitteilte. Die restlichen 80% der Bevölkerung lieferten etwas mehr als ein Drittel. Der Rest werde vom Ausland und durch Neuverschuldungen finanziert.  «Unser Steuersystem ist somit ausgeprägt solidarisch», schloss Gerold Bührer, Präsident economiesuisse, aus der Studie. Somit könne aufgrund der vorliegenden Zahlen von einer Entsolidarisierung keine Rede sein.


Wer finanziert den Staat in der Schweiz?
economiesuisse beleuchtet mit der Studie «Wer finanziert den Staat in der Schweiz?» die Umverteilungsproblematik. Für eine sachliche Diskussion über die Solidaritäts- und Umverteilungsfrage müsse klar sein, welcher Teil der Gesellschaft steuerlich am stärksten belastet sei. Auch sei wichtig zu wissen, wer von den Staatsleistungen am meisten profitiere. So will sich der Verband zu einem späteren Zeitpunkt der Frage annehmen «Wer profitiert in der Schweiz vom Staat?».  (awp/mc/gh)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.