Elisabeth und Hans-Rudolf Rütti übernehmen die Geschäftsleitung des Victoria-Jungfrau

Das Hotelier-Ehepaar Rütti wird auf 1. Januar 2007 die Geschäftsleitung des renommierten Betriebes am Interlakner Höheweg antreten. «Ausschlaggebend für diese Wahl waren für uns die ausgewiesene Ausbildung und Erfahrung von Herrn und Frau Rütti im Bereich der Luxushotellerie» erläutert Dr. Peter Bratschi, Präsident des Verwaltungsrates.

Karriere in der Spitzenhotellerie und ein MBA von der GSBA
Herr Hans-Rudolf Rütti führt gegenwärtig das InterContinental Hotel in Bukarest, hat als Generaldirektor dem SAS Radisson in Bruxelles vorgestanden und wirkte als Direktor/Direktionsehepaar in den Luxushotels Dolder Grand Hotel in Zürich und Tschuggen Hotel Arosa/Eden Roc Ascona. Herr Rütti stammt aus Einigen am Thunersee und hat nach der Hotelfachschule Belvoir Park in Zürich das Unternehmerseminar SHV absolviert. Weiter hat er an der Graduate School of Business Administration Zürich den MBA erlangt. Frau Elisabeth Rütti hat nach kaufmännischer Ausbildung ihrem Mann in der Betriebsführung stets beigestanden. Herr und Frau Rütti lösen, nach der Übergabephase, das bewährte Direktionsehepaar Rosmarie und Emanuel Berger ? nach 36 Jahren erfolgreicher Führung ? im Victoria-Jungfrau Grand Hotel & Spa ab.

Emanuel Berger führt die neue Hotelgruppe «Victoria-Jungfrau Collection»
«Herr und Frau Rütti werden das Victoria-Jungfrau als selbständige Gastgeber führen» bestätigt Emanuel Berger. Mit der Erweiterung der Gruppe auf vier durch selbständige Direktionen geführte Betriebe, mit den Hotels Palace Luzern in Luzern, Eden au Lac in Zürich und Bellevue Palace in Bern sowie dem Stammhaus Victoria-Jungfrau , wurde die Einrichtung einer Gruppenstruktur notwendig. Emanuel Berger, Delegierter des Verwaltungsrates, wird der für den gemeinsamen Auftritt neu geschaffenen Victoria-Jungfrau Collection vor- und den Betriebsleitern als Coach beistehen.

(Victoria-Jungfrau/mc/hfu)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.