ENR Russia Invest schreibt 2009 wieder schwarze Zahlen

In der Bilanz belaufen sich die liquiden Mittel per Ende Dezember 2009 auf 129,65 Mio CHF, nach 123,15 per Ende 2008. Aufgrund der globalen Finanzkrise und Faktoren wie der tieferen Ölpreise habe sich die russische Wirtschaft 2009 abgekühlt, heisst es. ENR habe im herausfordernden Wirtschaftsumfeld einen weisen Investment-Ansatz verfolgt. Mit einer Besserung des Wirtschaftsumfelds werde das Unternehmen nun neue Investitionsmöglichkeiten verfolgen, mit Fokus auf Russland. (awp/mc/ps/35)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.